Induktion Adapterplatte

Die Anschaffung von Induktionstöpfen ist für die Nutzung mit einem Induktionsherd immer die erste Wahl. Nur so kann man die optimale Leistung beim Kochen erzielen, denn die Töpfe sind für die Nutzung der Wirbelstromtechnik eines modernen Kochfeldes optimiert.

Aus verschiedenen Gründen kann jedoch auch die Nutzung einer sogenannten Induktion-Adapterplatte beziehungsweise eines Induktionsadapters sinnvoll sein. Zum Beispiel wenn man nur einen bestimmten Spezialtopf, wie den liebgewonnenen Milchtopf, den Wasserkessel oder den Espressokocher, auf dem Induktionskochfeld nutzen möchte. Solche Spezialtöpfe gibt es mittlerweile auch als induktionsfähige Variante, doch so häufig kommen sie dann doch nicht zum Einsatz. Daher ist die Anschaffung einer Adapterplatte mitunter günstiger, als der Neukauf eines neuen, induktionsfähigen Modells.

Wie funktioniert eine Adapterplatte?

Eine Adapterplatte ist in der Regel aus rostfreiem Edelstahl hergestellt und mit einem Aluminiumkern ausgestattet. Die Grundfläche ist rund, daher ist die Nutzung auf Töpfe ausgelegt. Einen ovalen Bräter kann man mit einem Induktion-Adapter nicht oder nur sehr schwer erhitzen. Durch die Grundfläche und den magnetisierbaren Kern entspricht diese Platte einem modernen Topdboden. Zur Nutzung wird diese Adapterplatte unter den nicht induktionsfähigen Topf gelegt.

Adapterplatte nutzen

  1. Schalten Sie das Induktionskochfeld ein.
  2. Legen Sie den Induktions-Adapter auf das Kochfeld.
  3. Stellen Sie den Topf auf die Adapterplatte.

Das Induktionskochfeld erhitzt die Adapterplatte, diese erhitzt nun den Topf im Wärmestrahlverfahren. Das bedeutet natürlich auch, dass es zu Wärmeverlusten kommt und das Aufheizen nicht so schnell funktioniert.

Bei der Nutzung eines solchen Adapters ist der Wirkungsgrad jedoch immer schlechter, als wenn ein richtiger Induktionstopf zum Einsatz kommt. Das ist grundsätzlich kein Mangel, sondern liegt an der physikalischen Wirkung. Daher sollte man bei regelmäßiger Nutzung die Anschaffung eines entsprechend großen Induktionstopfes prüfen.

Nach dem Kochen ist nicht nur der Topf heiß, sondern auch der Induktionsadapter. Bei der Auswahl sollte daher auf ein Modell mit isolierten Griffen geachtet werden. Andernfalls kann man sich mit einem Topflappen behelfen. Die Adapterplatte speichert die Wärme noch einige Zeit, daher kann sie auch zum Warmhalten genutzt werden.

Vorteile eines Induktion-Adapters

  • Ermöglicht die Nutzung älterer Töpfe.
  • Einfache Handhabung.
  • Günstig im Vergleich zur Neuanschaffung eines Spezialtopfes.
Wichtig beim Kauf eines Induktions-Adapters
Beim Kauf muss man auf die richtigen Maße achten: Ein Adapter mit circa 21 cm Durchmesser kann für Töpfe mit 20 – 28 cm Durchmesser verwendet werden. Je besser der Adapter aufliegt, desto schneller gelingt das Aufheizen. Günstige Modelle liegen häufig nicht plan auf und kippeln.
Sale
Tescoma Presto Induktionsadapter-Platte, 21cm
  • Besonders geeignet für Töpfe und Pfannen mit einem Durchmesser vom 20 - 28 cm
  • Schonend für die Herdplatte - 3 Füßchen zum Schutz der Platte
  • Spülmaschinenfest, allerdings empfiehlt es sich die Platte mit einem feuchten Tuch abzuwischen
  • Mit Aluminiumkern zur Energiespeicherung und Energieersparnis
  • Tescoma Markenhersteller Qualität